Ritualideen für dich

Hier erfährst du zuerst, wie du ein Ritual selbst gestalten kannst, und danach findest du Ideen zur Gestaltung deiner eigenen Jahreskreisfeste. Es geht mehr um deine Erfahrungen mit der jeweiligen Jahreskreisqualität als um ein großes Fest in einer Gruppe oder Gemeinschaft. Das finde ich genauso wichtig und schön, ist jedoch hier nicht der Fokus.

Ritualgestaltung

Es gibt unendlich viele Möglichkeiten und Zugänge, magisch und rituell zu arbeiten. Ich kann dir hier keinen Überblick über all die verschiedenen Richtungen und spirituell-magischen Wege geben. Darum geht es auch gar nicht. Es geht darum, dass du deine eigenen Wege findest, mit den Elementen und Kräften der Natur, den göttlichen Wesen (oder wie auch immer du sie nennen magst) zu kommunizieren und sie um Hilfe zu bitten. Dich zu verbinden und dein Eingebundensein in alles, was ist, zu erleben. Ich gebe dir hier nur ein grobes Gerüst, quasi den strukturellen Fahrplan zur Ritualgestaltung mit und stelle dir meine Art und Weise, mit Ritualen zu arbeiten, vor.

RitualDas Wichtigste ist, dass du dich dabei wohlfühlst, auf all deinen Seins-Ebenen angesprochen wirst und wirklich etwas dabei empfindest, statt nur leere Worte nachzureden und symbolische Handlungen nachzuvollziehen, die du nicht verstehst oder in dir nichts auslösen. Verstehe also meine Vorschläge als Inspirationen, um das zu finden, was wirklich für dich passt. Das kann sich auch im Laufe der Zeit verändern. Mit Ritualen zu arbeiten, ist ein lebendiges und aktives Geschehen und Wirken, das deine Lebendigkeit herausfordert und Spontanität einfordert. Mehr…

Der grobe strukturelle Fahrplan für jedes Ritual ist:

  • Deine Absicht für das Ritual festlegen
  • Reinigung
  • Erdung
  • Kreis ziehen und Heiligen Raum öffnen
  • Wesenheiten rufen
  • Das Herzstück des Rituals: eine magisch-symbolische Handlung, eine Trancereise, um Unterstützung der magisch-spirituellen Welt bitten, deine Dankbarkeit ausdrücken, einen ersten Schritt in eine neue Richtung setzen, magische „Erdarbeit“ …
  • Kreis und Heiligen Raum schließen
  • Bewusster Übergang in die Alltagswelt

Wie du es (inhaltlich) füllst, bleibt ganz bei dir. Das setzt natürlich ein hohes Maß an Eigenverantwortung und Initiative voraus. Das macht es auch für mich so spannend. So ist immer Raum für Überraschungen und Spontanität. Und die volle Gestaltungsmöglichkeit liegt in deiner Hand, und du musst nichts nachbeten, was jemand anderes dir vorsagt oder für wahr und richtig hält. Du kannst ganz bei dem bleiben, was für dich passt, was sich in dem Moment stimmig anfühlt und was dich wirklich anspricht.

Ritualideen für dich

Die Vorschläge zu den Jahreskreisfesten sind somit – wie du wahrscheinlich schon vermuten würdest ;-) – ebenfalls als Inspirationen für dich gedacht. Und es steht dir frei, sie beliebig zu verändern. So kann das Leben noch bunter und vielfältiger werden – ist das nicht wunderbar?! :-)

Vorbemerkungen

Jetzt noch zwei letzte Vorbemerkungen, weil wir dies später in den Ritualen brauchen werden.

  • Was sind Trancereisen? mehr…
  • Was ist dein innerer Kraftort? mehr…

Hier findest du Ritualideen zum selbst Ausprobieren und Gestalten zu den einzelnen Qualitäten und Themen der jeweiligen Jahreskreisfeste. Damit du dich orientieren kannst, hier eine kleine zeitliche Landkarte der Feste sowie deren Themen bzw. Qualitäten:

  • 01.02./02.02. Lichtfest (mehr…)
  • 21.03. Frühlingstagundnachtgleiche (mehr…)
  • 30.04./01.05. Beltane/Walpurgisnacht (mehr…)
  • 21.06. Sommersonnenwende (mehr…)
  • 02.08. Erntefeier/Lammas (mehr…)
  • 21.-23.09. Herbsttagundnachtgleiche (mehr…)
  • 31.10. Allerheiligen/Samhain (mehr…)
  • 21.12. Wintersonnenwende (mehr…)

Ich wünsche dir viel Spaß! Ups, ja, Rituale dürfen Spaß machen :-)

zu einem Beispiel | Rituale | zu Anlässen eines Rituals

Melanie LannerRitualideen für dich