Innerer Kraftort

Es gibt innere und äußere Kraftorte. Orte, an denen du Kraft tanken und bei dir selbst ankommen kannst. Wir beschäftigen uns hier mit inneren Kraftorten. Einem Ort (oder Orten) in dir, den du aufsuchen kannst, um Kraft zu tanken, dich zu sammeln, zu regenerieren, mit verschiedenen innerpsychischen Wesenheiten in Kontakt zu treten und Fragen zu stellen Bei Imaginationen ist der innere Kraftort dein Ausgangspunkt und deine Endstation der Reise.

KraftortWie kommst du zu deinem inneren Kraftort?

Versetze dich auf deine gewohnte Weise in einen Zustand der Trance bzw. einen zugleich meditativen und hellwachen Zustand. (Hier findest du meine Art und Weise der Trancereise bzw. Imagination.) Am Ende der Trance-Einleitung stehst du in der Mitte deines inneren Ortes der Kraft. Dies kann ein Ort sein, den du schon kennst und den du schon bereist hast, oder ein Ort, den du in deinem „realen Leben“ noch nie gesehen hast. Sei neugierig, welcher Ort sich dir zeigen will. Und sei geduldig, wenn du beim ersten Mal vielleicht nur ein kleines Detail des Ortes wahrnimmst. Reisen zu deinem Kraftort setzen ebenso Übung voraus wie alle anderen Fertigkeiten auch! Und die Kraft des Ortes wird stärker, je öfter du ihn besuchst. Auch an verschiedenen Facetten wird er mehr und mehr zunehmen.

Nimm dir Zeit, deinen inneren Ort der Kraft mit allen Sinnen wahrzunehmen. Nimm wahr, was du siehst und hörst und spürst und schmeckst und riechst… Nimm den Boden unter deinen Füßen wahr… Und blicke in den Himmel… Schaue in alle Richtungen… Dann blicke nach Osten und nimm wahr, was du siehst und hörst und spürst und schmeckst und riechst… Nimm deine Gefühle wahr, Erinnerungen, Bilder und Gedanken. Wende dich nun nach Süden, dann nach Westen und schließlich nach Norden und verfahre ebenso wie im Osten. Würdige alle Himmelsrichtungen!

Nimm dir nun auch Zeit, deine Umgebung zu erkunden. Wie ist die Landschaft? Findest du Pflanzen, Tiere, Steine, Wälder, Seen, Flüsse, das Meer… um dich herum? Wie ist das Wetter? Ist es Tag oder Nacht? Und welche Jahreszeit? Und wie bist du an deinem Kraftort? Was hast du an? Hast du irgendwelche Werkzeuge oder anderen Gegenstände bei dir? Was trägst du bei dir?

Siehe, dass viele Wege von deinem Kraftort abzweigen. Jeder Pfad führt zu einem anderen Abenteuer, in eine andere Geschichte, auf eine andere Reise… Das sind dann die verschiedenen Themen deiner Imaginationen.

Tue das an deinem Kraftort, was du tun willst und was sich für dich gut anfühlt… Denke daran, dass du jederzeit zu deinem Ort der Kraft zurückkehren kannst. Es ist dein innerer Ort der Kraft. Du kannst jeden der Wege begehen, wenn du magst – und dich auf spannende Reisen gefasst machen.

Bedanke dich bei deinem Ort der Kraft und lasse ein Geschenk zurück. Vielleicht bekommst auch du ein Geschenk. Wenn es sich für dich richtig anfühlt, nimm das Geschenk an.

Komme von deinem inneren Kraftort zurück, indem du die Trance-Einleitung umkehrst (siehe Imagination). Und nimm dir Zeit, alles Erlebte zu verarbeiten und wieder ganz in dein Alltagsbewusstsein zurückzukehren! Schreibe zum Beispiel in dein Tagebuch, male ein Bild oder gestalte mit einem anderen kreativen Material, was du auf deiner Reise erlebt und gesehen hast.

Spannend ist es auch, wie sich der innere Ort der Kraft im Laufe der Zeit verändert. Bleibe offen und neugierig. Die Veränderung deines Kraftortes kann für dich auch ein wichtiger Hinweis für deine innere und äußere Veränderung sein.

Wenn du deine Reise zu deinem inneren Kraftort im geschützten Rahmen einer Shiatsu-Behandlung ausprobieren möchtest, freue ich mich, wenn du dich bei mir meldest und wir einen Termin vereinbaren.

zur Imagination | Selbst-Gespräche | zu Rituale

Melanie LannerInnerer Kraftort