Selbsterfahrung

Glaubt nicht an irgendwelche Überlieferungen,
nur weil sie für lange Zeit
in vielen Ländern Gültigkeit besessen haben.
Glaubt nicht an etwas, nur weil es viele dauernd wiederholen.
Akzeptiert nichts, nur weil es ein anderer gesagt hat,
weil es auf der Autorität eines Weisen beruht
oder weil es in einer heiligen Schrift geschrieben steht.

Glaubt nichts, nur weil es wahrscheinlich ist.
Glaubt nicht an Einbildungen und Visionen,
die ihr für gottgegeben haltet.
Glaubt nichts, nur weil die Autorität eines Lehrers oder Priesters dahintersteht.

Glaubt an das, was ihr durch lange eigene Prüfung als richtig erkannt habt,
was sich mit eurem Wohlergehen und dem anderer vereinbaren läßt.

Gautama Buddha

Selbstbegegnung

Foto: Isabel Egger

Die Fragen danach, wer ich bin, nach meinem Platz im Leben, meiner Aufgabe im großen, ganzen Organismus beschäftigen mich, seitdem ich denken kann. Dieser Weg hat mich zu verschiedenen Zugängen der Selbsterfahrung geführt, die ich dir in den Selbst-Gesprächen vorstelle. Denn meine Erfahrungen mit dir zu teilen, ist mein Herzenswunsch.

Neben den Wegen der Selbsterfahrung beschäftige ich mit den grundlegenden Themen in der Auseinandersetzung mit sich selbst wie z.B. mit:

Leitend ist für mich die Frage “Was meine ich, wenn ich … sage?”, also die Frage nach meinem Zugang zur Achtsamkeit, zur Meditation, zum (Ur)Vertrauen, zum Sinn des Lebens etc. – also zu Themen, die mich persönlich beschäftigen und die mir immer wieder in meiner Praxis als Grundfragen des Lebens begegnen.

Hinweise zur Selbstverwirklichung, also zu Methoden, Wünsche zu verwirklichen und Ziele zu erreichen, runden diesen Teil meines Blogs, der sich mit der Selbsterfahrung beschäftigt, ab.

Sei, wer du bist!

Melanie LannerSelbsterfahrung