Willkommen auf meinem Blog zu Shiatsu, ganzheitlicher Gesundheit und Selbsterfahrung!

Melanie Lanner Willkommen

Ich freue mich, dass du auf meine Seite gefunden hast! Shiatsu, ganzheitliche Gesundheit und Selbsterfahrung sind die Themen, die die letzten Jahre – eigentlich ist es schon mehr als ein Jahrzehnt – mein privates und berufliches Leben wie ein roter Faden durchziehen. Es ist mir ein großes Anliegen, die Erfahrungen, die ich machen durfte, mit dir zu teilen und dir Wege vorzustellen, die sich für mich auf meinem persönlichen Weg und in der Begleitung von Menschen als Shiatsu-Praktikerin für hilfreich erwiesen haben.

“THERE IS A CRACK IN EVERYTHING. THAT’S HOW THE LIGHT GETS IN.” (LEONARD COHEN)

“THERE IS A CRACK IN EVERYTHING. THAT’S HOW THE LIGHT GETS IN.” (LEONARD COHEN)

Heilung geht über uns selbst hinaus.

Deshalb findest du auf meinem Blog auch gesellschaftskritische Essays und Hinweise zu einem kollektiven Blick auf Heilung: Was braucht (kollektiv) Heilung? Wie kannst du zur Heilung der Welt beitragen? Was ist überhaupt Heilung in diesem großen Maßstab? 

Hier auf meinem Blog findest du also:

Du findest alle Artikel chronologisch auf meinem Blog. Damit du die Themen, die dich besonders interessieren, leichter finden kannst, habe ich die wichtigsten Blogartikel in Unterkategorien sortiert. Du findest sie in den einzelnen Themenbereichen: Shiatsuganzheitliche Gesundheit, Selbsterfahrung, Mein Buch, Gesellschaft und Über mich.

Ich wünsche dir eine erkenntnisreiche Lektüre!

Auf meiner Homepage zur ganzheitlichen Körperarbeit Berührt! – Mehr als Shiatsu findest du mein Angebot, dich auf diesem Weg zu dir selbst zu begleiten.

Ich freue mich, wenn du dich bei mir meldest, um einen Termin zu vereinbaren
oder mir schreibst, was du bei deinen Übungen für dich erfahren hast.

Melanie LannerWillkommen auf meinem Blog zu Shiatsu, ganzheitlicher Gesundheit und Selbsterfahrung!

Verbundenheit statt Wirtschaftswachstum (5)

Melanie Lanner Gesellschaft

Teil 5 meiner Essaysammlung zu wirtschaftlichen, politischen, gesamtgesellschaftlichen Veränderungen  unserer neoliberalen Welt ist auf dem Blog der buddhistischen Zeitschrift „Ursache\Wirkung“ veröffentlicht worden.

Alle bestehenden Ein-Punkt-Initiativen verbindet, dass Menschen freiwillig Verantwortung übernehmen, sich der Probleme unseres Gesellschaftssystems annehmen und deren Lösung selbst in die Hand nehmen, statt auf politische Veränderungen zu warten. Mehr…

Melanie LannerVerbundenheit statt Wirtschaftswachstum (5)

Weihnachten – die Feier des Lichts

Melanie Lanner Gesellschaft

Weihnachten feiert – ob man nun christlich ist oder nicht – den Beginn einer neuen Welt. Wir feiern mehr oder weniger bewusst entweder die Geburt von Jesus Christus oder den Wendepunkt des Jahreskreises: Ab dem 21. Dezember zur Wintersonnenwende werden die Tage wieder lichtvoller. Advent mit den wachsenden Kerzen am Adventskranz ist die Vorbereitung auf diesen neuerwachende Licht – in welcher Form auch immer…

In diesem Sinne wünsche ich dir eine lichtbringende Vorweihnachtszeit, Frohe Weihnachten
und uns allen eine lebensfördernde Zukunft!

Melanie LannerWeihnachten – die Feier des Lichts

Melanie Lanner Gesellschaft

“It’s time to dream the beginning of the world instead of the end.”
(Ravyn Gerri Stanfield)

Melanie Lanner

Heilung geht über uns selbst hinaus.

Melanie Lanner Gesellschaft

Ich spüre zurzeit einen besonderen Sog, mich mit gesellschaftlichen Fragestellungen auseinanderzusetzen, das heißt auch, die Frage nach Heilung, die mich in der Einzelarbeit als Shiatsu-Praktikerin beschäftigt, auf unsere (kollektive) Welt auszudehnen: Was braucht (kollektiv) Heilung? Wie kann ich zur Heilung der Welt beitragen? Was ist überhaupt Heilung in diesem großen Maßstab und diesen komplexen Zusammenhängen?

So komme ich, je tiefer ich mich auf die Begleitung von Menschen im Shiatsu einlasse, zurück zu meiner (inneren) Soziologin, die nach den globalen Ungerechtigkeiten ebenso fragt wie nach den Ursachen unserer derzeitigen ökologischen Krise.

In diesem Zusammenhang habe ich eine mehrteilige Essaysammlung verfasst, die seit vier Wochen auf dem Blog der buddhistischen Zeitschrift „Ursache\Wirkung“ jeden Montag veröffentlicht wird. Auf meinem Blog unter der neu eingerichteten Rubrik „Gesellschaft“ will ich sie auch mit dir teilen und dich einladen, dir selbst deiner Wirkung in der Welt bewusst zu sein. Jede und jeder Einzelne ist wichtig, an der Heilung unserer Welt mitzuwirken!

Und:

Was ich nicht alleine kann, können wir gemeinsam.

Melanie LannerHeilung geht über uns selbst hinaus.

Verbundenheit statt Wirtschaftswachstum (4)

Melanie Lanner Gesellschaft

Teil 4 meiner Essaysammlung, dieses Mal über bereits bestehende Alternativen zu unserer neoliberalen, ausbeuterischen, lebenzerstörenden Welt ist auf dem Blog der buddhistischen Zeitschrift „Ursache\Wirkung“ veröffentlicht worden.

Denn ich habe zwar im vorherigen Teil geschrieben, dass ich keinen Umsetzungsplan anzubieten habe, und doch existieren bereits viele Initiativen, Projekte und zivilgesellschaftliche Bewegungen, die mit Alternativen zum bestehenden System experimentieren und das Denken in Verbundenheit üben. Mehr…

Melanie LannerVerbundenheit statt Wirtschaftswachstum (4)

Verbundenheit statt Wirtschaftswachstum (3)

Melanie Lanner Gesellschaft

Teil 3 meiner Essaysammlung zu einer kritischen Perspektive auf unsere neoliberale Welt ist auf dem Blog der buddhistischen Zeitschrift „Ursache\Wirkung“ veröffentlicht worden.

Ein anderes Zentrum unseres Denkens und Handelns

Wir brauchen also auch in den Fragen des Klimas und der Ökologie ein anderes Zentrum unseres Denkens und Handels. Wir müssen wirklich wissen, wirklich begreifen, wirklich spüren, wie stark wir abhängig sind – von der Natur, ihren Gaben, dem Boden unter unseren Füßen, von Tieren, Pflanzen und anderen Menschen. Welche andere Wahl haben wir angesichts einer globalen ökologischen Krise? Mehr…

Melanie LannerVerbundenheit statt Wirtschaftswachstum (3)

Verbundenheit statt Wirtschaftswachstum (2)

Melanie Lanner Gesellschaft

Teil 2 meiner Essaysammlung zum Denken in Verbundenheit ist auf dem Blog der buddhistischen Zeitschrift „Ursache\Wirkung“ veröffentlicht worden.

Experimente im Denken in Verbundenheit

Wenn der globale Neoliberalismus nicht funktioniert, brauchen wir ein anderes Wirtschafts- und Gesellschaftssystem. Und dafür brauchen wir ein anderes Welt- und Menschenbild. Ein anderes Denken. Ein Denken in Verbundenheit. Experimentieren wir einmal anhand von aktuellen gesellschaftlichen und politischen Herausforderungen mit diesem Denken. Mehr…

Melanie LannerVerbundenheit statt Wirtschaftswachstum (2)

Verbundenheit statt Wirtschaftswachstum

Melanie Lanner Gesellschaft

Meine Essaysammlung zum Denken in Verbundenheit wird jetzt immer montags auf dem Blog der buddhistischen Zeitschrift „Ursache\Wirkung“ veröffentlicht.

Dass die wirtschaftliche, ökologische, demokratische und soziale Krise eine umfassende Systemkrise zur Basis hat, ist klar. Dieser Systemkrise liegt ein überholtes Menschen- und Weltbild zugrunde. Denn: In einer globalisierten Welt können wir deren Probleme nicht mit Grenzziehungen lösen – weder mit Grenzen auf der Landkarte noch mit Grenzen im Denken. Ein globales System braucht ein wirklich globales Denken, also ein Denken in Zusammenhängen und im Wissen um unsere wechselseitige Abhängigkeit, ein Denken in Verbundenheit. Mehr…

Melanie LannerVerbundenheit statt Wirtschaftswachstum