Melanie Lanner Texte

„Für manchen Menschen mag der Gedanke, dass die Seele unsterblich ist
und dass es nach diesem Erdenleben noch ein weiteres gibt,
das vielleicht Ersatz bietet für die Leiden und Entbehrungen dieses irdischen Daseins, ein Trost sein;
aber gewiss ist es ein selbstloserer, edlerer und folgerichtigerer Glaube, zu glauben,
dass unser Leben hier und jetzt ist,
dass wir Durchgangsglieder in der ununterbrochenen Kette von der Vergangenheit und Zukunft sind,
dass wir nur in den Ergebnissen unserer Gedanken und Handlungen und in unseren Nachkommen fortleben,
und dass wir deshalb in diesem einen Leben unser Bestmögliches leisten müssen.“
(Fridtjof Nansen)

Seifenblase

Melanie Lanner