7- bzw. 8-Jahres-Rhythmus

Melanie Lanner Selbstbegegnung

In der Traditionell Chinesischen Medizin (TCM) heißt es, dass sich das Leben von Menschen in 7- bzw. 8-Rhythmen vollzieht: Für Frauen ändert sich das Leben im 7-Jahres-, für Männer im 8-Jahres-Rhythmus. Ich bin selbst immer skeptisch, was Schablonen für alle Menschen betrifft. Doch ich finde es auch spannend, das eigene Leben unter solchen Konzepten zu betrachten: Was ist für mich dran? Was kann ich für mich daraus lernen? In welchem Rhythmus gestaltet sich mein Leben?

In unserer Gesellschaft kommen wir mit sechs Jahren in die Schule und reifen vom Säugling über das Kleinkind zum Schulkind. Schulkind zu sein, ist auf jeden Fall ein Meilenstein in der eigenen Entwicklung. Die Lebenswelt vergrößert sich von der Familie, der Verwandtschaft und einem engen Freundeskreis um die Peer-Group und weitere Bezugspersonen. FreundInnen werden immer wichtiger.

Mit 11 bis 15 Jahren werden Mädchen geschlechtsreif. Wieder ein Meilenstein. Das Jugendalter ist auf jeden Fall ein eigener Lebensabschnitt. Oft befinden wir uns bis Anfang/Mitte 20 in der Ausbildung, studieren oder experimentieren mit den ersten (prekären) Jobmöglichkeiten und verschiedenen Lebensformen. Die jungen Erwachsenenjahre, also wieder ein eigener Lebensabschnitt. Dadurch finden wir immer mehr heraus, wie wir leben wollen und was uns wichtig ist. Ein neuer Lebensabschnitt beginnt: Familiengründung und/oder berufliche Herausforderungen begleiten zumeist diese Lebensphase. Zwischen 45 und 50 beginnen bei den meisten Frauen die Wechseljahre und damit wieder eine ganz eigene Zeit: Die Kinder sind schon größer, die Verantwortlichkeiten verschieben sich…

Rhythmen Biographiearbeit

In jedem Lebensabschnitt gibt es eigene Herausforderungen zu bewältigen und je eigene Reifungschancen. Habe ich diese Chancen ergreifen können? Oder will noch etwas nachreifen in mir? Dies können Fragen sein, die deine Biographiearbeit begleiten, wenn wir unser Leben unter den (7er/8er-) Rhythmen betrachten.

Eine Übung aus der Biographiearbeit

Male deinen eigenen Lebensweg unterteilt in (7/8-Jahres-)Schritten auf. Schreibe dir zu jedem Abschnitt ein Stichwort, z.B. „Kindheit“, „Pubertät“, „Studienzeit“ etc. Und dann notiere dir zu jedem Lebensabschnitt stichpunktartig, wie du diese Phase erlebt hast, was du erfahren, gelernt und vermisst hast. Wenn du einen Mangel in einem Lebensabschnitt klar benennen kannst, kannst du auch die Verantwortung dafür übernehmen und dafür sorgen, dass dieser Teil in dir nachreifen kann. Denn dafür ist es nie zu spät!

Melanie Lanner7- bzw. 8-Jahres-Rhythmus