Der Leber-Meridian

Melanie Lanner Shiatsu

Erfahre hier mehr über den Leber-Meridian und innere Widerstände.

Ich weiß selbst nicht genau warum, aber irgendwie hatte es mir dieses Jahr bisher im Shiatsu „die Sprache verschlagen“. Deshalb hatte ich bisher auch keinen Newsletter geschrieben. Manche Themen hatten sich zwar gezeigt, aber dann bin ich ihnen doch nicht gefolgt.

Jetzt habe ich mich entschieden, einfach loszuschreiben und zu schauen, was durch das Schreiben selbst passiert. Einfach weil ich Lust zu schreiben habe.

Jetzt während ich schreibe, wird mir bewusst, dass ich eigentlich gar nicht die Sprache verloren habe. Sondern dass ich genau weiß, was ich schreiben will. Und dass ich über das aber genau nicht schreiben will. Kennst du das? Du weißt, was zu tun ist, aber dein Widerstand ist so groß – manchmal auch unbewusst –, dass es in dir so blockiert, dass dann einfach gar nichts mehr raus kommt. Auch nichts anderes.

Ich wollte schon zum Jahresbeginn über Meridiane schreiben: 12 Meridiane, 12 Monate. Das hätte doch gut zu einem Jahresthema gepasst. Aber mein Widerstand über Meridiane zu schreiben, ist so groß, dass ich es bisher nicht gemacht habe. Denn eigentlich kann ich nicht wirklich an Meridiane glauben. Und das obwohl sie in meiner Shiatsu-Praxis wirken.

Doch die Wissenschaftlerin in mir ist skeptisch. Und das seitdem ich mit Shiatsu begonnen habe, also mehr als einem Jahrzehnt. Seitdem suche ich einen Weg, mit dem Konzept der Meridiane umzugehen und für mich einen Zugang zu finden.

Leber, Meridian, Leber-Meridian

Meridiane als Lebensaspekte

Ich reibe mich an ihnen – und ein paar grundlegende Gedanken sind dazu schon entstanden, die ich bereits in einem anderen Artikel zusammengefasst habe. Jetzt ist nur Folgendes wichtig vorauszuschicken: Meridiane sind verschiedene Aspekte von Energie (im Shiatsu auf Japanisch „KI“ genannt). Und Energie ist das, aus dem alles besteht – nein, noch einmal anders: Alles Leben ist Energie. Und so sind die zwölf Meridiane zwölf verschiedene Aspekte von Leben, also, wenn man so will, zwölf unterschiedliche Färbungen oder Töne oder Geschmäcker von der Einen Lebensenergie KI.

Der Leber-Meridian

Aus diesem Blickwinkel heraus will ich die nächsten Blogartikel je einem Meridian widmen. Beginnen möchte ich mit dem Leber-Meridian. Denn der innere Widerstand, von dem ich vorher geschrieben hatte, lässt, um es in der Shiatsu-Sprache zu formulieren, das Leber-KI stagnieren.

Leber-Meridian Shiatsu

Wachstum und Weitergehen

Der Leber-Meridian gehört zum Holz-Element, hat also mit dem Neubeginn (im Frühling) zu tun. Er ist der Lebensaspekt, der uns wachsen und weitergehen lässt. Und er kann Stagnationen nicht leiden. Dann stagniert er selbst und wir „haben“ eine Leber-KI-Stagnation. Die äußert sich z.B. als Kopfschmerz oder verlängerter Menstruationszyklus.

Vision und Ziele

Was uns weitergehen lässt, sind Visionen und Ziele. Die Leber-Energie ist der Lebensaspekt in uns, der uns Visionen empfangen und Ziele definieren lässt. Visionen und Ziele richten uns aus wie die Pflanze, die Richtung Sonne wächst. Dann wissen wir, wohin wir unsere Aufmerksamkeit und Energie lenken. Finden wir keine Ausrichtung, leiden wir vielleicht unter einer Antriebsschwäche oder sprunghaften Körper-Symptomen (weil die Energie nicht weiß, wohin sie fließen soll). Im Shiatsu würden wir sagen, das Leber-KI stagniert.

Perspektiven

Visionen und Ziele schaffen auch Perspektive. Und Perspektive ist etwas, das wir gerade (durch Corona und all die anderen gesellschaftspolitischen Krisen) ganz dringend brauchen – individuell und kollektiv. Das wird auch in meiner Shiatsu-Praxis in den letzten Monate immer mehr zum Thema: Die Arbeitsbelastung steigt in vielen Berufen enorm. Es fehlt der Ausgleich zum täglichen Hamsterrad. Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie wird zu einer zermürbenden Belastungsprobe. Ohne Perspektive werden unsere alltäglichen Herausforderungen anstrengend, manchmal (gefühlsmäßig) nicht mehr bewältigbar. Fehlt die Perspektive, dann – genau! – stagniert die Leber-Energie in uns.

Shiatsu bringt den Leber-Meridian ins Fließen.

Das Schöne am Shiatsu finde ich, dass es einen lösungsorientieren Ansatz hat. Ja, es ist für uns alle gerade herausfordernd, für manche sehr belastend. Auch unser Körper ist dadurch belastet. Doch über den Körper haben wir auch die Möglichkeit, etwas in Bewegung zu bringen. Denn auf den Körper haben wir Einfluss bzw. über den Körper haben wir direkten Einfluss auf uns selbst. Wir können also etwas dazu beitragen, dass unsere Leber-Energie (und natürlich auch die anderen Meridiane) gut fließt. Was die Leber braucht, erfährst du hier!

Suchst du dabei Unterstützung? Dann freue ich mich, wenn du dich für eine Shiatsu-Behandlung meldest.

Melanie LannerDer Leber-Meridian