Frühlingserwachen

Melanie Lanner Selbstbegegnung

Der Frühling ist da. Die Vögel singen vom Neubeginn, die warme Luft verheißt einen neuen lichtvollen, warmen Naturzyklus. Das Aufblühen der Blumen und Bäume tut mir richtig gut. Auch ich merke, dass gerade viel in mir aufblüht…

Foto: Futurilla (CC BY 2.0)

Alte Verhaltensweisen können sich verabschieden und machen neuen Experimenten Platz: Was passiert, wenn ich es einmal anders versuche? Wenn ich nicht reagiere „wie immer“? Ich lasse mich auf neue Erfahrungen ein. Das passiert gerade ganz von alleine. So kann ich mich selbst überraschen. Und manchmal ergeben sich daraus neue Möglichkeiten und Sichtweisen aufs Leben, auf Situationen, auf Beziehungen, auf das, was passiert…

Ich lade auch dich ein, Neues auszuprobieren, dich selbst dadurch neu zu erfahren und so einen neuen Blick auf dein Leben zu erhaschen.

„Meide die Routine, und versuche das Neue, Spektakuläre.
Mag dies auch noch so unscheinbar sein,
es kann dir die Tür zu einem ebenso großen menschlichen wie spirituellen Abenteuer öffnen.“
(Paulo Coelho)

Nein, dieses Mal reagiere ich nicht mit „Oh mein Gott, oh mein Gott, oh mein Gott“, in Panik und Angst. Ich erkenne das Muster – und ändere es. Ich verlasse alte Standpunkte, wie die Welt, wie mein Leben sein muss. Ich nehme die alte Brille, die Welt und mein Leben zu betrachten, ab. Und staune, was auch noch möglich ist. Ich probiere Neues aus. Ich gebe mir Zeit. Ich tue Dinge in meinem Rhythmus. Ich lasse los. Ich versuche nicht alles zu kontrollieren. So vollzieht sich von Moment zu Moment ein neuer Frühling in meinem Leben.

Melanie LannerFrühlingserwachen