Organuhr

Melanie Lanner Shiatsu

Den einzelnen Meridianen werden in der so genannten Organuhr auch bestimmte Uhrzeiten zugeordnet. Innerhalb ihrer Zeit verschlechtern sich oftmals die zugehörigen Beschwerden, sodass die Organuhr in der Traditionell Chinesischen Medizin (TCM) als diagnostisches Mittel eingesetzt wird. Beobachte also, wann sich deine Beschwerden verschlechtern oder verbessern – und schaue dann in der Organuhr nach, ob du einen Zusammenhang feststellen kannst.

03-05 Lunge
05-07 Dickdarm
07-09 Magen
09-11 Milz-Pankreas
11-13 Herz
13-15 Dünndarm
15-17 Blase
17-19 Niere
19-21 Herzkreislauf
21-23 Dreifacher Erwärmer
23-01 Gallenblase
01-03 Leber

In der TCM wird zwischen Beschwerden aufgrund von einem Zuviel an Energie (Jitsu) und einem Zuwenig an Energie (Kyo) unterschieden. Jitsu-Zustände verschlechtern sich tendenziell in der Organuhr-Zeit („Maximalzeit“) des zugehörigen Meridians, während sich Kyo-Zustände verbessern. Die genau gegenüberliegende Zeit, die „Minimalzeit“ – also bei der Lunge zum Beispiel von 15 bis 17 Uhr – verbessert hingegen Jitsu-Zustände des Meridians und verschlechtert Kyo-Zustände. Kannst du einen Zusammenhang mit deinen Beschwerden beobachten?

Melanie LannerOrganuhr