Schreiben

Melanie Lanner Schreiben

Auch Schreiben folgt dem kreativen Prozess. Neben der aktiven Umsetzung braucht es eine Phase der Empfänglichkeit. Erst danach kommt das Handwerk, der Feinschliff, die Yang-Phase, wenn es darum geht, einen guten Text aus dem bisher Geschriebenen zu machen.

Schreiben in der Yin-Phase heißt vor allem Zuhören. Meine erste Geschichte, die ich geschrieben habe, ist aus einem Traum entstanden. Ich habe eine Figur aus meinem Traum getroffen und mit ihr gesprochen. Ich habe zugehört und aufgeschrieben. So ist meine Geschichte Wort für Wort gewachsen. Überhaupt habe ich das Gefühl, dass Schreiben vor allem Zuhören bedeutet. (Mehr zu Yin und Yang)

SchreibenWenn du also selbst eine Geschichte schreiben willst, empfehle ich dir, dich zu entspannen und zuzuhören. Julia Cameron, Kreativitätscoach und Schriftstellerin, schlägt hierfür eine tolle Übung in ihrem Buch „Von der Kunst des Schreibens“ vor:

„Stellen Sie sich vor, Sie sitzen unter einem großen Baum mit dem Rücken an den Stamm gelehnt. Auf der anderen Seite des Baumes sitzt ein Geschichtenerzähler so da wie Sie. Nehmen Sie Papier und Bleistift zur Hand und bitten Sie den Geschichtenerzähler, Ihnen Geschichten zu fünf Themen zu erzählen, die Sie interessieren.“ (S. 27)

Mir ist so die Idee für einen Roman gekommen, den ich begonnen, aber nicht fertiggestellt habe, weil ich den Fehler gemacht habe, ihn mir selbst zu Ende zu erzählen, bevor ich ihn geschrieben hatte. Jetzt weiß ich, wie die Geschichte ausgeht, und mir ist es zu langweilig, sie noch zu schreiben 🙂 Mir fehlt die Motivation, denn meine Motivation beim Schreiben ist meine eigene Neugierde. Das habe ich dadurch gelernt und mir für weitere Schreibprojekte mitgenommen. Weil ich wissen will, wie es weitergeht, schreibe ich. Ich schreibe, weil ich eine Geschichte hören will. So habe ich aus meinem Fehler gelernt. Ich denke nicht mehr voraus, sondern höre zu. Ich empfange Worte – und erst später wird daraus ein leserlicher, in sich geschlossener Text, den ich auch anderen zeige.

Melanie LannerSchreiben