Shiatsu im Spätsommer

Melanie Lanner Shiatsu

Die Nächte werden kühler, tagsüber ist es manchmal immer noch recht heiß. Diese Zeit im Jahr wird in der Traditionell Chinesischen Medizin (TCM) einer eigene Jahreszeit zugeschrieben: die des Spätsommers. Der Spätsommer ist die Zeit der Ernte, der Sammlung und des Bewahrens. Wir bereiten uns auf die kalten Monate vor, kochen ein, legen Vorräte an und sammeln die nicht mehr ganz so heißen Sonnenstrahlen, damit sie uns im Winter wärmen und erfreuen mögen. Der Spätsommer ist auch ein Moment des Innehaltens zwischen den Polen von Yang und Yin, der hellen und der dunklen Jahreszeit. Sammlung, Zentrierung und In-unserer-Mitte-Sein, das ist die Qualität des Spätsommers. Wir genießen die Fülle der Natur und sind voller Dankbarkeit für ihre vielseitigen und bunten Gaben.

Ertne Erde TCM Spätsommer

Der Spätsommer wird in der Traditionell Chinesischen Medizin (TCM) dem Element „Erde“ zugeordnet. Denn die Erde ist es, die uns trägt und nährt. Die Erde ist das verbindende Element, welches Gegensätze zu verbinden vermag. Die Mitte unseres Lebens und des Lebens im Allgemeinen – weshalb sie in früheren Darstellungen der Fünf Wandlungsphasen in der Mitte der vier anderen Wandlungsphasen dargestellt wurde. Mehr zu Shiatsu im Spätsommer…

Melanie LannerShiatsu im Spätsommer