Synchronizität und das Große Ganze

Melanie Lanner Selbstbegegnung

„Wenn ein archetypisches Feld konstelliert wird und das Muster synchronistisch in der Psyche
und in der objektiven, nicht-psychischen Welt auftaucht,
dann weiß man auf einmal, was es heißt, im Tao zu sein.
Was dem Bewusstsein durch solche Erlebnisse offenbar wird, ist grundlegend,
es ist ein Blick in die die [sic!] Letzte Wirklichkeit,
soweit Menschen sie überhaupt wahrnehmen können.
In die archetypische Welt synchronistischer Ereignisse einzutauchen,
fühlt sich an wie ein Leben nach dem Willen Gottes.“
(Stein 2015: 255)

Murmel

Melanie LannerSynchronizität und das Große Ganze