Selbständigkeit – und viele andere Desillusionierungen

Der Wunsch, meine Erfahrungen der (Selbst-)Heilung zu teilen und die Heilung, die ich erfahren durfte, weiterzugeben, war die Motivation, mich als Shiatsu-Praktikerin selbständig zu machen. Sie ist auch mein Herzenswunsch für diesen Blog. Die Selbständigkeit selbst war (und ist) jedoch geprägt durch viele Desillusionierungen – im besten Sinne des Wortes: durch das Lösen von Illusionen.

Desillusionierungen

Foto: Isabel Egger

In dieser Zeit habe ich auch geheiratet, und die Phase vor der Hochzeit war auch eine Zeit voller Enttäuschungen bzw. Ent-Täuschungen. Das heißt, viele Täuschungen haben sich, meist in schmerzlicher Weise, geklärt. Im Nachhinein habe ich dadurch Klarheit erfahren, vor allem was meine Freundschaften, meine Familie, etwas später dann auch meine Ehe betrifft. Ich sehe diesen Prozess auch in Verbindung mit meiner Zeit der Selbstheilung, als deren Nachbeben, nein, vielmehr noch als deren integralen Bestandteil. Denn nur wenn die Illusionsschleier fallen, kann ich erkennen, wer ich wirklich bin. Und in dieser Klarheit kann ich sehen, was wirklich ist. Unverstellt, direkt, eben illusionslos.

Auch das Muttersein ist mit vielen Desillusionierungen verbunden. Doch langsam lüften sich die Schleier, und ich merke, dass eine neue Phase beginnt. Eine Phase der Klarheit – und der Demut. Eine Phase, in der mir noch einmal klarer wird, was wichtig ist und was nicht. Worum es im Leben geht und worum nicht.

Und ich habe das Gefühl, dass die Prozesse der letzten Jahrzehnte von der Kindheit bis dahin, selbst Mama zu sein, zusammenfließen und eine (seelische) Einheit bilden. Themen aus meiner Kindheit kommen an die Oberfläche, und ich kann sich noch einmal – und noch einmal neu– betrachten. Dadurch fühle ich mehr inneren Frieden mit meiner Vergangenheit. Es ist gut so, wie es war, weil ich bin, wer ich bin.

Weiter…

Melanie LannerSelbständigkeit – und viele andere Desillusionierungen