Der Herz-Meridian

Melanie Lanner Shiatsu

12 Monate – 12 Meridiane

Dass Meridiane in der Traditionell Chinesischen Medizin (TCM) und im Shiatsu mehr sind als die Organe, mit deren Namen sie bezeichnet werden, ist für uns europäisch geschulte Menschen vielleicht am schlüssigsten beim Herz-Meridian.

Der Herz-Meridian

Denn wenn wir von unserem Herzen sprechen, meinen wir nicht nur unser Pumporgan. „Das bricht mir das Herz“, „mein Herz fließt über“ und „etwas auf dem Herzen haben“ bezeichnen andere Qualitäten als die reine Versorgung des Körpers mit Blut.

Natürlich ist der physiologische Aspekt des Herzens ein zentraler: Ohne Herzschlag sind wir tot. Deshalb wird das Herz in der TCM als „Kaiser“ bezeichnet. Ohne Kaiser funktioniert nach alter chinesischer Auffassung die gesamte Gesellschaft nicht. Oder anders: Ohne Herz kein Leben.

Neben dieser bedeutenden physischen Funktion des Herzens meint der Herz-Meridian unser gesamtes emotionales Erleben und Empfinden, unsere Beziehungen und unsere Kommunikationsfähigkeit.

Emotionen und Gefühle

Emotionen vom Lateinischen „emovere“ = herausbewegen, emporwühlen tragen das, was sie sind, schon im Namen: Bewegung. Denn Emotionen bewegen uns. Sie beeinflussen unser Verhalten. Emotionen äußern sich auch durch und in unserem Körper. Angst lässt uns eng werden, Freude weit, offen und strahlend. Bei Wut bauen wir Spannung auf. Trauer lässt uns in uns zurückziehen, um unserem Schmerz zu begegnen und ihn schlussendlich zu verwandeln.

Solange die Emotionen frei (im Körper) fließen, verändern sie sich wie das Wetter stetig und ganz natürlich. Doch wenn sie festgehalten werden, führt dies häufig auch zu körperlichen Beschwerden, z.B. chronischen Verspannungen, Verstopfung oder Atemnot. Dann ist eine Möglichkeit des Umgangs das Befreien der Emotion über den Körper, z.B. in der ganzheitlichen Körperarbeit Shiatsu.

Du fühlst du davon angesprochen? Dann freue ich mich, wenn du einen Termin für eine Shiatsu-Behandlung vereinbarst.

Mehr zum Umgang mit Emotionen und Gefühlen…

Herz-Meridian

Beziehungen – das Netzwerk des Lebens

Emotionen und Gefühle sind auch ein Baustein von Beziehungen. Und Beziehungen sind essentiell für unser persönliches Leben – und unsere Gesellschaft, denn Gesellschaft sind die Beziehungen, die wir miteinander haben.

Beziehungen, besonders Beziehungskonflikte, Verlust, Einsamkeit, Erfahrungen von Enttäuschung und Verrat sind meist die prägendsten Erfahrungen unseres Lebens. Auch diese finden häufig einen körperlichen Ausdruck. Deshalb sind Beziehungsthemen eine häufige Ursache für die verschiedensten körperlichen Symptome und Beschwerden. Zu dieser Ursache vorzudringen und nicht nur die Symptome zu behandeln, ist ein Auftrag, den sich das Shiatsu gesetzt hat.

Denn in Beziehungen liegt oft unser größter Schmerz – und damit aber auch das größte Heilungspotential. Denn Beziehungen sind das Netzwerk des Lebens – für unser persönliches Leben und für unser kollektives Miteinander.

„Das Herz auf der Zunge tragen“

Beziehungen gedeihen durch Kommunikation. Kommunizieren, Sprechen, sprachliche Ausdrucksfähigkeit und damit physiologisch die Zunge gehören ebenfalls zum Herz-Meridian. Die verschiedensten Sprach- und Wortfindungsstörungen können also Ausdruck eines Ungleichgewichts im Herz-Meridian sein. Kommt dieser ins Fließen und ins Gleichgewicht, können wir unser Herz auf der Zunge tragen, also authentisch, frei und offen aus dem Herzen heraus kommunizieren.

Dann ist wirkliche Beziehung möglich – und damit LEBEN. Denn Leben bedeutet, in Beziehung zu sein.

Melanie LannerDer Herz-Meridian